Info-Abend im Oktober: Rules for Radicals – Eine Rezension

lf-actionDi. 6. Oktober 2015 – 20:00 Uhr – UJZ Korn (Seminarraum, 1. OG) – Kornstraße 28-32 – Hannover-Nordstadt

Thema: Rules for Radicals – Eine Rezension

Saul D. Alinsky hat einen Ruf als Organizer. Nun, eigentlich hat er gleich mehrere. Während einige seine Thesen für ein hilfreiches Werkzeug halten, wie zum Beispiel die IG-Metall, werden andere nicht müde, diese als reaktionär und paternalistisch zu verteufeln. Dabei wird sich vor allem an Alinskys Persönlichkeit, den Begriffen „liberal“ und „ideologiefrei“, seiner Organisation „Industrial Areas Foundation“ und denen abgearbeitet, die mit Berufung auf Alinsky heutzutage Herrschaftssicherung betreiben. Dazwischen scheint es nichts zu geben.

Saul D. Alinsky_klDoch was hat das alles mit den Thesen selbst zu tun? Wie lauten diese? Was genau sagen die Kritiker? Was unterscheidet das alternative „transformative Organizing“ von Alinskys Ansatz?

 

Auf diesem Info-Abend der FAU Hannover sollen zumindest diese Fragen anhand des Buches „Rules for Radicals“ besprochen und diskutiert werden. Auch wenn die Meinungen auseinander gehen, so gibt dies doch wenigstens einen kurzen Einblick in die Methoden des Community Organizing.