Aufruf: Die Stadt gehört uns allen!

Die FAU Hannover ruft auf zur Beteiligung am bundesweiten Aktionstag „Mietenwahnsinn stoppen!“, der am 08.09.17 ab 15.00 Uhr auf dem Pfarrlandplatz in Linden-Nord mit Picknick, Kundgebung und demonstrativem Kiezspaziergang begangen wird.

Verdrängung der Anwohner*innen durch Entmietungen, schicke Sanierungen und steigende Mieten; zu wenig Lohn für zu hohe Miete, schlechter Wohnraum, der krank macht, Zwangsräumungen, Armut und die Illegalisierung von Menschen: Das ist auch in Linden und ganz Hannover eine Entwicklung, mit der wir täglich konfrontiert sind. Das Angebot für Menschen mit wenig Einkommen oder dem „falschen“ Pass wird immer geringer. Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages „Mietenwahnsinn Stoppen!“ am Freitag, den 08.09., lädt das Kiez Kollektiv – Solidarisches Mieter_innen Netzwerk ein, den Protest gegen diese Zustände öffentlich sichtbar zu machen.

Denn immer mehr Menschen wehren sich gegen das Profitstreben von Immobiliengesellschaften und Hausverwaltungen. Einige schließen sich in ihren Hausgemeinschaften und Nachbarschaften zusammen. Gemeinsam gab es schon mehrere Versuche, Zwangsräumungen zu verhindern und konkrete Unterstützung für die Betroffenen zu organisieren. Bei einem Picknick mit Kundgebung können wir Nachbar*innen uns kennenlernen und austauschen, zusammen Ideen entwickeln und uns organisieren. Lasst uns die Gelegenheit nutzen!

Mit einem anschließenden demonstrativen Kiezspaziergang durch Linden soll vergangene und aktuelle Verdrängung ins öffentliche Bewusstsein geholt werden. Kommt zur Demo und setzt ein lautstarkes Zeichen gegen Verdrängung, Aufwertung und Investorenträume!

Beginn: 15:00 Uhr Picknick und Kundgebung am Pfarrlandplatz. Um 18:00 Uhr startet von dort der demonstrative Kiezspaziergang. Ihr findet die FAU Hannover am Infotisch auf dem Pfarrlandplatz.

Diesen Inhalt teilen oder drucken:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page